Café Royal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Kaffee als Aphrodisiakum

"Kommst du noch auf einen Kaffee mit hoch?"

Dass diese Aufforderung zweideutig verstanden werden kann, kommt nicht von ungefähr. Kaffee hat nämlich schon seit Jahrhunderten den Ruf, aphrodisierend zu wirken. Ob er diesem Ruf gerecht wird? Wir nehmen das Bohnengetränk in Hinblick auf unser Liebesleben genauer unter die Lupe.

cw-aphrodisiac-1

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Wissenschaft. Laut einer brasilianischen Studie sind die Spermien von Kaffeetrinkern aktiver und beweglicher als diejenigen von Kaffee-Abstinenzlern. Dies würde vor allem die Kinderplanung günstig beeinflussen, sagt aber noch nicht viel über die Liebeslust aus. In einer amerikanischen Studie mit Ratten hingegen zeigten die weiblichen Nagetiere nach Koffeinzufuhr deutlich mehr Interesse an ihren männlichen Artgenossen als die kaffee-abstinente Gruppe. Diese Studie auf den Menschen zu übertragen, macht laut Studienautorin jedoch kaum Sinn. Zumal der Effekt bei regelmäßigem Kaffeekonsum, wie es bei den meisten von uns der Fall ist, stark abnimmt.

cw-aphrodisiac-2

Kaffee und die lieben Glückshormone

Ein effektiv aphrodisierender Inhaltsstoff lässt sich in Kaffee wissenschaftlich nicht nachweisen. Fakt ist jedoch, dass Kaffee die Freisetzung von Adrenalin sowie von Dopamin und Serotonin, im Volksmund Glückshormone genannt, fördert. Außerdem kurbelt er die Blutzirkulation an. Dies alles sind Faktoren, die das Bettgeflüster positiv beeinflussen. Häufiger Grund für fehlende Liebeslust sind und bleiben nämlich Müdigkeit oder Verstimmtheit. Schließlich kommen wir nicht so schnell in Fahrt, wenn wir ausgelaugt, energielos oder betrübt sind. Da kann eine Tasse Kaffee wahre Wunder wirken! Allerdings gilt wie beim Thema Kaffee und Gesundheit auch hier: Trinken Sie das geliebte Getränk nicht gleich literweise. Zu viel Koffein kann nämlich Herzrhythmus-Störungen verursachen und macht nervös. Und das kann man(n) beim Liebesspiel nun wirklich nicht brauchen!

cw-aphrodisiac-3

Ein sinnliches Erlebnis

Von einem anderen Blickwinkel betrachtet, nämlich dem der Sinnesorgane, schneidet der Kaffee in der Rolle als Liebesankurbler bestens ab. Wer Kaffee mag, kommt schon beim Duft des frisch zubereiteten Getränks ins Schwärmen und freut sich mit all seinen Sinnen auf den bevorstehenden (Kaffee-)Genuss. Wenn Sie also Kaffee in Ihre Verführungskünste einbauen möchten, haben wir einen Tipp für Sie: Finden Sie heraus, wie Er oder Sie den Kaffee am liebsten trinkt. Bereiten Sie ihn wie gewünscht zu und verfeinern Sie den herrlich duftenden Kaffee zum Beispiel mit einem selbstgemachten Coffee Creamer mit Karamell oder servieren Sie ein Stück Schokolade dazu. Wenn Sie dann noch Ihren ganzen Charme auspacken, kann zu diesem Gesamtpaket niemand mehr Nein sagen!

Nun heißt es: Probieren geht über Studieren. Wir wünschen viel Spaß dabei!